Vermeidbare erste Saisonniederlage der zweiten Mannschaft gegen Köln-Mülheim II mit 22:24

Vermeidbare erste Saisonniederlage der zweiten Mannschaft gegen Köln-Mülheim II mit 22:24

Schon an der Waage zeichnete sich ab, dass der Kampfabend für unsere 2. Mannschaft einen höchst unbefriedigenden Ausgang nehmen könnte.
Unsere Gerresheimer Gastringer hatten auf der Autobahn im Stau festgesteckt und kamen auf den letzten Drücker, keine Zeit das Gewicht zu prüfen und gegebenfalls noch ein paar hundert Gramm abzuschwitzen. Salahuddin Saighani und Said Baseti Denkharghian hatten knapp Übergewicht.
Immerhin auf der Matte stimmte die Leistung, folgende Kämpfe konnten die Jungs gewinnen:
57 kg Greco: Atiquallah Goldad besiegt seinen Jugendlichen Gegner deutlich mit 12:2.
130 kg Freistil: Jakob Kämper springt hier erneut ein. Sein Gegner ist 15 kg schwerer und geht recht früh mit 2:0 in Führung. Im Anschluss reißt Jakob das Ruder an sich, kann seinen Gegner einmal rausschieben und zweimal nach Beinangriffen von außen Punkten. Genauso ringt man gegen schwerere Gegner. 5:2 Punktsieg, à la bonne heure!
98 kg Greco: Wolfgang Hellebrandt hat seinen hochgewachsenen Gegner von Anfang an gut im Griff. Der Kampfrichter schickt seinen Gegner wegen Passivität in die Bodenlage. „Hol dir den Hammerlock!“ raunt Coach Klaus Sailer vom Bock. Und genau das macht Wolle und holt sich damit seinen dritten Schultersieg in dieser Saison.
66 kg Greco: Bogdan Tarasov gewinnt gegen seinen jungen und leichten Mülheimer Gegner durch viele Dreher in der Bodenlage bereits nach 2 Minuten technisch überlegen.
80 kg Greco: Marcel Graf kann seinem Gegner früh einen Kopfzug verpassen, ihn aber leider nicht schultern. Sein Gegner kann Marcel sogar im Gegenzug dreimal drehen und geht mit 4:7 in Führung. In der zweiten Runde zeigt sich allerdings, dass Marcel die deutlich bessere Kondition hat. Er kann seinen Gegner noch zweimal in die Bodenlage bringen und dort einen Durchdreher mit Armeinschluss fassen. So gewinnt er am Ende deutlich mit 19:7.
75 kg Greco: Unser Eigengewächs Nikita Michaltschuk siegt durch Übergewicht des Gegners kampflos.
Nachdem wir vergangene Woche so hart mit dem Kampfrichter ins Gericht gegangen sind, müssen wir diese Woche ein Lob aussprechen. Die Kampfleitung von Martin Gruchmann konnte von beiden Seiten nur als vorbildlich aufgefasst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner