Durchsuchen nach
Monat: April 2019

Purya Jamali erkämpft sich den Deutschen Meistertitel 2019 bei den Junioren

Purya Jamali erkämpft sich den Deutschen Meistertitel 2019 bei den Junioren

Purya Jamali deutscher Juniorenmeister

Die deutschen Junioren- Ringermeisterschaften in der freien Stilart wurden am vergangenen Wochenende vom KSV Kirrlach (Nordbaden) ausgerichtet.

Für Walheim gingen Purya Jamali und Michael Otto auf die Matte.

Purya Jamali startete in der mit 11 Teilnehmern stark besetzten 61 kg Klasse. Für ihn ging es im Viertelfinale los, er hatte es mit Maximilian Gerlach vom SV Johannis Nürnberg zu tun. Den besiegte er klar durch technische Überlegenheit. Im Halbfinale traf Purya dann wieder auf einen Kämpfer vom SV Johannis Nürnberg. Adrian Barnowski war ein richtig harter Brocken. Der Kampf stand lange auf des Messers Schneide aber Purya war bis in die Haarspitzen motiviert und konnte in der letzten Kampminute die entscheidenden Aktionen setzten. Der letztendlich klare 10 : 3 Punktsieg bedeutete für den Walheimer den Finaleinzug. Hier hatte er es mit David Brenn vom KSV Tennenbronn zu tun. Auch der hatte sich souverän in Finale gekämpft und gehört zu Puryas Angstgegnern. Dreimal trafen die beiden bisher aufeinander, 3-mal siegte Brenn. Der Finalkampf war stark von der Taktik geprägt, nach 3 min Kampfzeit stand es 1: 1. Purya gewann im 2. Kampfabschnitt langsam die Überhand, nach 5.30 min Kampfzeit führte er mit 5: 3. Dann wurde es noch richtig turbulent. Brenn verkürzte auf 5: 4 und in den letzten Sekunden noch auf 5: 5. Das war dann der Endstand. Aufgrund der größeren Anzahl von höheren Wertungen ging der Sieg an den Walheimer, der damit seinen ersten deutschen Meistertitel erringen konnte und sich anschickt in die großen Fußstapfen seines älteren Bruders zu treten.

Michael Otto startete in der mit 17 Teilnehmern sehr stark besetzen 74 kg Klasse. Für ihn ging es mit dem Achtelfinale los. Er hatte mit Marian Rall vom KSV Winzeln einen sehr starken Gegner vor sich. (Platz fünf bei Kadetten EM 2018) Der Kampf ging für Michael gut los, er konnte durch eine Klasse Aktion mit 4 : 0 in Führung gehen. Dann konterte Rall und lag mit 6: 4 in Front. Nach 5.30 min. Kampfzeit verkürzte Otto auf 5: 6, musste aber alles riskieren um noch zu siegen. Das klappte leider nicht mehr, 2 weitere Punkte fielen an den Gegner. Durch den k. o. Modus war für Michael das Turnier beendet, sein Gegner Rall holte letztendlich Bronze. Für Michael blieb Platz 12.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner