Philipp Hild kämpft stark bei den deutschen A- Jugendmeisterschaften

Philipp Hild kämpft stark bei den deutschen A- Jugendmeisterschaften

Die deutschen A- Jugendmeisterschaften (U-17) im Freistilringen wurden am vergangenen Wochenende an 3 Tagen in Hösbach ausgetragen.

Philipp Hild war als einziger Walheimer Ringer dabei und startete in der Gewichtsklasse bis 65 kg. Das war mit 35 Teinehmern die stärkste Gewichtsklasse, mit 2 Siegen und 2 Niederlagen wurde er vierzehnter. 

Im letzten Jahr holte Philipp noch die Bronzemedaille bei der B- Jugend DM (62 kg).

In seinem ersten Jahr in der U17 Altersklasse konnte man dem erst 14 jährigen Nachwuchstalent noch keine vordere Platzierung zutrauen, Erfahrung sammeln war angesagt.
Umso erfreulicher war dann die starke Vorstellung von Philipp, der mit 2 Siegen in das Turnier startete.

7 : 0 Punktsieg über Paul Wohlauf von 1. Luckenwalde SC.

10 : 4 Punktsieg über Mansur Magomedov von RC Hürth.

Im dritten Kampf traf er dann auf den späteren Titelträger Felix Schmitt vom KSV Rimbach, hier war er ohne Siegchance.

Das AUS gegen Luis Wurmser vom TSV Westendorf im vierten Kampf schmälert keineswegs die hervorragende Leistung.

Philipp kann noch 2 weitere Jahre in der U17 Klasse antreten, da wird noch einiges kommen. 

Der Ringerverband NRW konnte insgesamt 2 Silbermedaillen erringen (51 kg, 92 kg)


Mit freundlichen Grüßen

D.Otto

Offener Vorbereitungslehrgang DM Männer/Junioren/A-Jugend (LL)

Offener Vorbereitungslehrgang DM Männer/Junioren/A-Jugend (LL)

Heute waren unsere Ringer Philip Hild, Marcel Graf, Purya Jamali sowie Michael und Max Otto für einen Tageslehrgang in Witten.

Der Freistil-Lehrgang zur Vorbereitung auf die kommenden deutschen Meisterschaften wurde von Landestrainer Cengiz Cakici geleitet.

Für Philip (A-Jugend) war es der letzte Prüfstein vor der deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende (22.-24. April).

Marcel (Junioren) startet am 06.-08. Mai in die nationalen Titelkämpfe und

Michi, Max und Purya am 20.-22. Mai.

Die Vorbereitung läuft gut und wir freuen uns auf die Wettkämpfe.

POWERMAN 2022

POWERMAN 2022

Alsdorf: Eintracht Walheim unterstützt Marathon-Club Eschweiler

Europameisterschaft und Deutsche Meisterschaft im Duathlon

Am 10. April 2022 fand in Alsdorf der POWERMAN 2022 mit einem internationalen Starterfeld statt. Die internationale Veranstaltung umfasste eine Europameisterschaft und eine Deutsche Meisterschaft in Lauf- und Radfahr-Disziplinen, die vom Marathon-Club Eschweiler organisiert wurden. Die Eintracht hat mit 15 Leuten das Event von früh morgens bis spät nachmittags unterstützt. Hilde Alles (1. Vorsitzende) und Patrick Thevis (Geschäftsführer des Marathon-Club Eschweiler) bedankten sich ausdrücklich bei der Eintracht. Nach Bewertung der beiden Verantwortlichen des Marathon-Club war es ein großartiges Wochenende mit atemberaubendem Sport und sehr vielen Emotionen. Das starke internationale Starterfeld hat für eine fantastische Stimmung am Denkmalplatz in Alsdorf gesorgt. Großartige Wettkämpfe durfte man erleben, die mit sehr emotionalen Siegerehrungen endeten. Alle Starter haben durch das sportliche Mitwirken, deren sportliche Fairness für ein wunderbares Duathlon-Sportfest gesorgt. Es gab sehr viele Rückmeldungen der Sportler, in denen die Freude über einen schönen Wettkampf zum Ausdruck kam. 

LM Junioren

LM Junioren

Junioren Landesmeisterschaft in Dormagen: Max Sailer mit Comeback-Qualitäten

Mit Sean Ullrich (70 kg Freistil) und Max Sailer (57 kg Freistil) traten diesmal nur 2 Walheimer Nachwuchsringer an. Für die beiden ist es das erste Jahr in der neuen Altersklasse, was immer eine Herausforderung bedeutet. In der mit 11 Teilnehmern stark besetzten 70 kg Klasse musste Sean nach zwei Niederlagen das frühe Ausscheiden hinnehmen. Max hatte lediglich 5 Gegner, wodurch ein Ausscheiden glücklicherweise nicht möglich war. Er startere mit 3 Niederlagen ins Turnier. Doch Max ist ein Stehaufmännchen und lies sich davon nicht beeindrucken und holte im 4ten Kampf einen Schultersieg. Auch den fünften Kampf gewann er technisch überlegen und belegte schlussendlich Platz 4. Für unsere beiden Nachwuchsringer bedeutet das heutige Ergebnis mit Sicherheit einen Dämpfer, aber beide Jungs sind technisch starke Ringer und werden sich im Laufe des Jahres mit Sicherheit noch an die neue Altersklasse gewöhnen. In der kommenden Saison werden die beiden eine große Stütze unserer Mannschaft sein.

 

Bericht Landesmeisterschaften 12.03.22

Bericht Landesmeisterschaften 12.03.22

Max Otto erneut souverän Landesmeister! Platz 4 in der Teamwertung 

Am heutigen Samstag fanden die NRW-Landesmeisterschaften der Männer in beiden Stilarten in Neuss statt und damit die ersten Landesmeisterschaften seit Beginn der Corona Pandemie. Anders als üblich war das Turnier auch für andere Verbände geöffnet und ging damit sehr teilnehmerstark und mit einigen hochklassigen Begegnungen von statten. Es reisten Teilnehmer aus ganz Deutschland von entfernten Orten wie Sachsen oder Hamburg an, aber auch wie immer aus den Niederlanden und Ostbelgien (Mitgliedervereine des Ringerverbandes NRW). Insgesamt kam es so zu einem Aufgebot von 270 Athleten. 

Im freien Stil gingen für Walheim mit Purya Jamali (65 kg), Emran Akhonzada (70 kg), Marcel Graf (79 kg), Michael Otto (79 kg), Max Otto (86 kg) und Marco Kreutz (92 kg) gleich 6 Ringer an den Start. Begleitet wurde das Team von Trainer Yashar Jamali und den Betreuern Manfred Köster und Mustafa Haidari. Hamidreza Banihashemi vertrat die Eintracht erneut als Teil des Kampfrichtergespanns. Marco wirkte in seinem ersten Kampf angeschlagen und musste eine knappe Punktniederlage hinnehmen. Anschließend schied er aus gesundheitlichen Gründen aus dem Turnier aus. Emran trat in seinem ersten Turnier in der mit 21 Teilnehmern am stärksten besetzten Klasse an. Nach einer Niederlage im ersten Kampf hatte er im zweiten Kampf das Pech auf den späteren viertplatzierten zu treffen und schied aus. 

Purya startete mit einem technisch überlegenen Sieg ins Turnier. Dann traf er auf seinen Dauerrivalen den Essener Ramzan Awtaew, mit dem er sich schon mehrfach auch in der Bundesliga messen konnte. Zur Pause stand es leistungsgerecht 2:2, doch Awtaew konnte zum Ende des Kampfes hin seine Gewichtsvorteile geltend machen und 5:2 gewinnen. Dann traf Purya auf den aus Hamburg angereisten Bundesligaringer Movlet Makhmatov. Der körperlich starke spätere Turniersieger ging rasch in Führung und konnte im Anschluss Puryas Angriffe kontern und verwies ihn auf Platz 7. 

Marcel ist nach einer krankheitsbedingten Pause in diesem Jahr erst seit 2 Wochen wieder auf der Matte. Er konnte im ersten seiner fünf Kämpfe lange mit dem aus Sachsen angereisten späteren Vizemeister mithalten brach aber gegen Ende des Kampfes ein und verlor technisch unterlegen. Die Niederlage steckte er allerdings vorbildlich weg und drehte im Anschluss mit zwei Schultersiegen und einem Punktsieg gegen den Kieler Bataev richtig auf. So erreichte er das kleine Finale um Bronze in dem er sich seinem Teamkollegen aus dem NRW Landeskader Gregor Eigenbrodt vom KSV Witten geschlagen geben musste. Marcel ist mit seinen 17 Jahren auch noch für die Landesmeisterschaft der Junioren startberechtigt und kann dort angesichts seiner heutigen Leistung um den Titel mitkämpfen. 

Michael Otto erwischte den stärkeren Pool in der 17 Teilnehmer starken Klasse und traf gleich im ersten Kampf auf den späteren aus dem Kraichgau angereisten Landesmeister. Auch Michi ließ sich von der Niederlage nicht beeindrucken, holte eine technisch überlegenen Sieg gegen Herdecke und einen Punktsieg gegen Hizir Ozdoev aus Hamburg. Dem späteren dritten Gregor Eigenbrodt musste auch er sich geschlagen geben, ehe er im Finale gegen den Sachsen Moleiro souverän und technisch überlegen Platz 5 erkämpfte. 

Max Otto zeigte sich in bestechender Form. Mit 6 Kämpfen bestritt er von allen Walheimern die meisten Begegnungen, sparte sich aber viel Zeit und Kraft, indem er alle bis auf eine vorzeitig zu seinen Gunsten beendete. Den späteren Drittplatzierten Ben Haeffner vom Ligakonkurrenten Krefeld konnte er beim Stand von 6:2 gar schultern. Sogar den Kampf um Gold gewann er technisch überlegen. Eine beeindruckende Leistung und ein Fingerzeig in Richtung der kommenden deutschen Meisterschaften. Unser Team hat sich gut geschlagen, was auch der 4. Platz in der Mannschaftswertung im Freistil unterstreicht. 

Fabian Schnell (72 kg Greco) und Atiquallah Goldad (61 kg Freistil), die in der vergangenen Mannschaftssaison in der Oberliga für die Eintracht auf die Mathe gingen, traten für ihre Heimatvereine TuS Aldenhoven und TuS Gerresheim an. Während Atiquallah ausschied konnte Fabian dank zweier Schultersiege einen vierten Platz erkämpfen. Auch abseits der Landesmeisterschaften war es ein ereignisreiches Ringer-Wochenende.Bei den U23-Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv konnten die deutschen Athleten und Athletinnen mit starken Leistungen überzeugen.Bereits vor 3 Tagen holte der Essener Idriss Ibaev im griechisch-römischen Stil Bronze. Im Freistil holten Johannes Mayer und Joshua Moridon Silber und Horst Lehr gar Gold. Bei den Frauen gewannen Lisa Ersel und Luisa Scheel Bronze und Anastasia Blayvas Silber. Die Eintracht gratuliert den Athleten und Athletinnen herzlich!

Walheimer Ringer stehen in den Startlöchern

Walheimer Ringer stehen in den Startlöchern

Die Corona Pandemie hat für lange Zeit die sportlichen Aktivitäten der Walheimer Ringer stark beeinträchtigt.

 

Bei den Männern ist es jetzt genau zwei Jahre her, da fanden noch die Rheinlandmeisterschaften statt, danach kam der Lockdown. Alle weiteren Aktivitäten für 2020 wurden gecancelt. Die Oberligasaison 2021 wurde ausgetragen, hier konnten 10 Kämpfe unter den Corona Auflagen stattfinden, das war schon so etwas wie ein Hauch von Normalität. Im letzen Jahr fanden einige Nachwuchsmeisterschaften statt, hier holte Philip Hild Bronze bei den deutschen B-Jugendmeisterschaften. Marcel Graf wurde fünfter bei der deutschen A- Jugend, Sean Ullrich konnte verletzungsbedingt nicht antreten. Nun geht es aber wieder los, das Training läuft seit einiger Zeit wieder auf vollen Touren, die Jungs (und Mädels) sind richtig heiß auf Wettkämpfe.

 

Ab Anfang März starten die Einzelmeisterschaften:

Philip Hild zog sich im letzen Jahr beim Oberligakampf gegen Neuss eine Verletzung zu, die ihn immer noch beschäftigt. Sein Einsatz bei den A- Jugend Landesmeisterschaften steht noch auf der Kippe. Die deutschen A- Jugendmeisterschaften finden vom 22.-24.04. statt.

Aufgerückt in die Juniorenklasse sind Marcel Graf und Sean Ullrich. Beide hatten schon in der letzten Saison ihre Einsätze in der Oberligamannschaft. Sie starten bei der Landesmeisterschaft am 19.03. in Ückerrath. Die deutschen Meisterschaften werden vom 06.- 08.05 von den Wrestling Tigers Rhein Nahe ausgerichtet. In ihrem ersten Jahr bei den Junioren werden Beide hier wertvolle Erfahrungen sammeln können. Die Männer treffen sich am 12.03 zu den Landesmeisterschaften in Neuss. Hier werden einige Walheimer Ringer mitmachen um sich für die deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Diese werden vom 27.- 29.05 vom KSV Riegelsberg ausgerichtet. Purja Jamali, Michael und Max Otto, sowie Marco Kreutz wollen hier für Walheim antreten. Purja wurde 2019 deutscher Vizemeister in der Gewichtsklasse bis 61 kg. (Die letzte DM vor Corona fand überigens 2019 ebenfalls in Riegelsberg statt)

 

Auch die Planungen für die Ligasaison 2022 haben schon begonnen. Die Oberligamannschaft wird in ihrer Zusammenstellung nahezu unverändert bleiben. Eine zweite Mannschaft wurde in der Saison 2021 nicht gemeldet. In 2022 wird die Walheimer Reserve nun wieder in der Landesliga antreten. Über den genauen Modus und die Zusammenstellung der Gruppen ist man sich im Ringerverband noch nicht ganz im klaren, alle gehen aber davon aus das es wieder halbwegs normal vonstatten gehen kann.


Mit freundlichen Grüßen

D.Otto

Vorausblick

Vorausblick

Kleiner Vorausblick auf die kommenden Wochen:

Anders als die verlegten Bezirks- und Kreismeisterschaften, die normalerweise im Januar stattgefunden hätten, werden die NRW-Landesmeisterschaften aller Altersklassen voraussichtlich wie gewohnt im März stattfinden. Besonders für die Jungen und Mädchen unserer Nachwuchsabteilung eine tolle Gelegenheit sich nach langer Zeit nochmal zu beweisen und zu zeigen, was sie im Training gelernt haben. Und gelernt haben sie viel, auch von ihrem neuen Trainer Michael Otto, der seit Anfang des Jahres das Nachwuchstraining am Dienstag betreut. Das Nachwuchs- und Seniorentraining gehen aktuell trotz Corona einen relativ gewohnten Gang und es stehen mit Sicherheit schon einige Kandidaten in den Startlöchern um erneut Edelmetall nach Walheim zu holen. Wir halten euch über die Wettkampfergebnisse und die Leistungen unserer Sportler auf dem Laufenden.

 

Frohes neues Jahr 2022 – ein Ausblick

Frohes neues Jahr 2022 – ein Ausblick

Eintracht Walheim wünscht viel Glück und beste Gesundheit für 2022. Dank an alle, die am Zusammenhalt und an der Wiederaufnahme des Sportbetriebes bei der Eintracht mitgeholfen haben.

Im vergangenen Jahr konnten fast alle Vereinsbereiche nach der Zwangspause ihren Sportbetrieb wieder aufnehmen. Für die Solidarität in den letzten beiden Jahren und für das Engagement beim Neustart im Vereinsleben möchten wir uns bei allen Vereinsmitgliedern, Freunden, Förderern und Sponsoren ganz ausdrücklich bedanken.

Im kommenden Jahr möchten wir den Sportbetrieb festigen und wenn möglich im Freizeit- und Breitensport ausbauen, um den Menschen in und um Walheim eine sportliche Heimat geben zu können.

Für die Ringerabteilung wird es nach den Plänen des Ringerverbandes NRW voraussichtlich eine Wettkampfsaison geben, bei der wieder Auf- und Abstieg ausgekämpft werden müssen. Ziel ist es in der Oberliga um die Meisterschaft mit zu ringen und dem Nachwuchs Entwicklungsmöglichkeiten und Einsätze in der 2. Mannschaft zu ermöglichen.

Mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen freuen wir uns auf unsere gemeinsame Vereinsarbeit und –Aktivitäten und würden uns freuen, wenn wir auch weiterhin von Fans, Freunden, Gönnern und Sponsoren unterstützt werden, um unserem gesellschaftlichen Auftrag Rechnung tragen zu können.

Mit den besten Wünschen zur Gesundheit

Der Vorstand

Frohe Weinachten

Frohe Weinachten

Eintracht Walheim wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Ringer-Fans ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr, und viel Glück und Erfolg sowie beste Gesundheit für 2022 !

18:17 Niederlage beim KSV Germania Krefeld zum Saisonabschluss

18:17 Niederlage beim KSV Germania Krefeld zum Saisonabschluss

Beim letzten Kampf in der Oberligasaison 2021 war noch einmal richtig Dampf im Kessel.
Trainer Yaschar Jamali hatte seine Jungs zum Saisonfinale noch einmal richtig heiß gemacht, den starken Krefeldern wollte man es nicht einfach machen, besonders wo die knappe und umstrittene 21:22 Heimniederlage noch allen Präsent war. Mit einem Sieg hätte man zudem noch den KSV Simson Landgraaf vom dritten Tabellenplatz in der Oberliga Rheinland verdrängen können. Es wurde eine offene, hochklaßige und super spannende Begegnung, die Entscheidung fiel erst im vorletzten Kampf.

In der Klasse bis 57kg GR holte Atiquallah Goldad seinen ersten Sieg. Mit einer wirklich guten Leistung besiegte er seinen Gegner Can Leyan Colak klar nach Punkten. (3 Punkte).Im Schwergewicht (120kg LL) hatte Martin Otto mit Suleiman Alikhanov wieder einen hochkarätigen Freistil Spezialisten zum Gegner.
Der Kampf war bis zum Schluß offen, das glücklichere Ende lag auf Seiten des Krefelders. (1 Punkt für Krefeld) Said Mehdi Asadi hatte in der 61kg LL gegen den überragenden Mert Fatih Simsek keine Chanche, die TÜ Niederlage war nicht zu verhindern. Vitali Stotski ist in der 98kg GR eine Bank.
Er beherrschte seinen Gegner Jure Kubelic mit klaren Aktionen und sorgte für weitere 3 Punkte. In der Frauenklasse ist Nina Hemmer unangefochten. Auch Lina Sue Odendahl war der amtierenden Vizeweltmeisterin nicht gewachsen und musste auf beide Schultern (2 Punkte). Der junge Sean Ullrich stand in der 65kg GR Klasse auf der Matte. Hier zeigte er gegen Abdul Malik Magomadov wieder eine starke Leistung, sogar ein Sieg war möglich. Die knappe Punktniederlage wurde von Trainer Yaschar Jamali aber auch als Erfolg gewertet. Ein sehr spannender Kampf kam in der 86kg LL zustande. Hier standen sich Marco Kreutz und der sehr hoch eingeschätzte Ben Häffner gegenüber(Platz 3. bei Junioren DM 2021). Marco musste gegen seinen ungestüm angreifenden Gegner schon alle Register ziehen. Mit großer Abgeklärtheit und Cleverness konnte er seinen Gegner aber nieder halten und kam zu einem kappen Punktsieg. (1 Punkt Walheim). Starke Leistung. In der 71kg LL konnte Hamid Banihashemi gegen den starken Jakub Marchlewski nicht standhalten, die TÜ Niederlage nicht zu vermeiden. Maximilian Otto(80kg GR) wird zum Saisonende immer stärker. Gegen den starken Greco Spezialisten und ehemaligen Bundesligaringer Tim Stoll hat man als Freistil Ringer eigentlich wenig Möglichkeiten. Max legte aber wieder wie der Teufel los und zermürbte auch diesen Gegner mit seiner zur Zeit überragenden Kondition.
In der 2. Runde war Stoll so platt, dass er sogar noch durch TÜ unterlag. Wieder super starke Vorstellung!!! Auch Michael Otto kämpft nicht in seiner angestammten Stilart. Gegen den ungeschlagenen Nikolay van Berkum hatte er im GR Stil einen sehr schweren Stand. Deutschlands renomiertester Kampferichter Uwe Manz ahndete zweimal unerlaubte Beinarbeit durch den Walheimer Ringer, was die Disqualifikation und 5 Punkte für Krefeld bedeutete. Damit war ein Mannschaftssieg nicht mehr möglich. Im letzten Kampf standen sich in der 75kg LL Ibragim Veliyev und Philipp Häffner gegenüber. Ibragim war deutlich überlegen und brachte mit seinem TÜ Sieg die Walheimer Mannschaft noch bis auf einen Punkt auf 17:18 an Krefeld heran.

Kurzes Fazit der Oberligasaison 2021
Nach der sehr suboptimal verlaufenen Hinrunde konnten die Walheimer Ringer in der Rückrunde einen Zahn zulegen und machten auch den favorisierten Mannschaften das Leben noch einmal richtig schwer.
Platz 4 mit 8:12 Punkten ist letztendlich ein akzeptables Ergebnis, mit dem Aufstieg in die ab der nächsten Saison wieder startende 2. Ringer-Bundesliga hat man aber nichts zu tun.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner